Projekte im Wintersemester

    Foto: Jonas Mayer

     

    Ein Blick in die Projektküchen der Journalismus-Studiengänge: Am Montag, 25. Januar, stellen wir die Ergebnisse des Wintersemesters vor. Ab 14.15 Uhr in Raum 14/08.

    Brain-Doping (5. Semester Wissenschaftsjournalismus, Leitung: Prof. Dr. Silke Heimes)

    Seit Mitte Oktober 2015 bloggen Studierende aus dem Studiengang Wissenschaftsjournalismus der Hochschule Darmstadt für das NEIBA-Projekt neue Beiträge zum Thema Neuro-Enhancement: www.brain-doping.h-da.de. Teil des Projektes war eine Umfrage zum Neuroenhancement unter Studierenden und Mitarbeitern der h_da. Erschreckend: Der mittlere Stresslevel der knapp 1000 Befragten lag bei 7 (Skala 1-10). Gute Nachricht: Nur 53 Teilnehmer haben schon einmal zu Neuroenhancern gegriffen.

    Frankfurt 113 (3. Semester Onlinejournalismus, Leitung: Burghard Schnödewind)

    In Frankfurt wimmelt es von Zahlen. Vor allem jenseits offizieller Statistiken. Das Projekt ""Frankfurt 113" geht den ungewöhnlichen Zahlen auf den Grund, vermisst Wolkenkratzer, zerschneidet Zeitungen, zählt Rindswürste, lässt Bier brauen, stellt ungewöhnliche Zusammenhänge her und erklärt vor allem, was es mit der 113 in Frankfurt auf sich hat.

    Young Europe (3. Semester Onlinejournalismus, Leitung: Prof. Dr. Lorenz Lorenz-Meyer)

    Zehn Studierende betreiben im Wintersemester 2015/2016 unter dem Titel "Young Europe" ein Blog, in dem sie sich mit dem Thema Europa aus der Perspektive junger Erwachsener auseinandersetzen. Dazu haben sie unter anderem die Sitzung des Europäischen Jugendparlaments (EYP) im November 2015 in Leipzig besucht. Andere Themen: europäischer Rap, junges vegetarisches Kochen, junge Sendungen bei "arte". Medienpartner des Projekts ist der Zukunftsrat Frankfurt e.V. mit seinem Projekt "myEurope".

    Kundabunt (3. Semester Onlinejournalismus, Leitung: Prof. Dr. Torsten Schäfer)

    Kundabunt ist ein Blog rund um interessante Orte, Geschehen und Menschen in Darmstadt und Umgebung. In einer Zeit, in der es die meisten Leute in die Ferne zieht wollen die Macher das Ferne in Darmstadt entdecken und vorstellen.